Zum Reisen
Schreibe einen Kommentar

Eisenbahn fahren macht in Holland mehr Spaß

Zum ersten Mal seit vielen Jahren war ich mit dem Zug in den Niederlanden unterwegs. Durch eine späte, blöde Verbindung, durfte ich fünf Mal umsteigen, um von Köln zum Flughafen nach Amsterdam zu fahren. Ja, das geht auch einfacher, aber es musste quasi sofort sein und da gab es nur noch diese Verbindung – oder welche mit noch mehr Umstiegen und zwischendurch Bussen…

WLAN im Zug - in den Niederlanden Standard und kostenfrei.

WLAN im Zug – in den Niederlanden Standard und kostenfrei.

Der erste Zug der Niederländischen Eisenbahnen (NS) war noch ziemlich alt und heruntergekommen. Schlechte Sitze, es war laut und zugig. Aber es war ein Intercity. Das ließ mich für die weiteren Verbindungen nichts Gutes hoffen. Doch ich wurde positiv überrascht: Die nächsten beiden Intercitys waren sehr sauber, komfortabel, ruhig und hatten auch noch kostenloses WLAN. Zwar nicht besonders schnell, aber zuverlässig. Gleiches galt für die Umsteigebahnhöfe, wobei die Anschlüsse so gut aufeinander abgestimmt waren, dass ich da gar keine Zeit verbringen musste. Und man muss hier auch nicht erst seine Handynummer eingeben, um einen Code per SMS zu bekommen, den man dann wieder eintippen muss. Tolle Sache.

Hinzu kamen sehr freundliche Schaffner. Alle fanden mein DB Online Ticket auf dem iPhone ganz toll, kannten sie nämlich nicht. Während Schaffnerin Nr. 1 einfach vom Display ablas, wohin ich wollte, bestand Schaffner Nr. 2 auf einem ausgedruckten Ticket. Ich habe ihm dann gesagt, dass das in Deutschland so reicht. Er kam dann auf die Idee, mit seinem NS-Computer das Ticket zu scannen und siehe da, der QR-Code wurde sofort akzeptiert. Nr. 1 bestätigte mir bei ihrer nächsten Runde dann nochmal, wie toll sie dieses Ticket auf dem Handy findet.
Ich habe dann später bei NS auf der Homepage nachgelesen. Deren „e-Tickets“ sind tatsächlich nur ausgedruckt gültig, eine Nutzung mit einer App ist nicht vorgesehen. Da sind die Niederlande dann doch etwas rückständiger. Solange sie mein deutsches Ticket auf dem iPhone akzeptieren, ist es mir aber egal.

Noch zu erwähnen: Auf der Rückfahrt im ICE International gibt es überhaupt kein WLAN, solange der Zug noch in den Niederlanden unterwegs ist. Dafür ist er teurer als die regulären Schnellzüge in den Niederlanden, die keinen Aufpreis kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.