Kreuzfahrten, Zum Reisen
Schreibe einen Kommentar

Der letzte Tag der Kreuzfahrt

Eine erholsame Reise auf dem Schiff endet. Idealerweise kommt man am letzten Tag morgens in einem Hafen an, frühstückt noch in Ruhe und wird dann zum Flughafen gebracht, wo man in den Flieger nach Hause steigt.

Jedoch passen Ankunftszeit des Schiffes bzw. die Zeit, zu der ich das Schiff verlassen muss, oft nicht zur Abflugzeit. Im schlimmsten Fall wird man dann vormittags an den Flughafen gebracht um spätabends nach Hause zu fliegen.

So schön der Flughafen von Bangkok auch ist – zehn Stunden wollte ich da jetzt auch nicht verbringen…

Bei meiner Kreuzfahrt in Südostasien wäre der Transfer zum Flughafen um 11 Uhr morgens gewesen, der Rückflug aber erst nachts um 1 Uhr. So spannend sind Flughäfen dann doch nicht. Und wenn die Fluggesellschaft nicht ein paar mehr Flüge am Tag hat, kann man vielleicht noch nicht einmal einchecken, sondern muss stundenlang sein Gepäck bewachen oder es irgendwo lagern.

Wobei man oft die Kabine schon zeitig verlassen muss, dann aber noch ein bisschen auf dem Schiff bleiben kann. Teilweise gegen Aufpreis, teilweise kostenlos. Natürlich kann man in der Zeit weiter essen und trinken und die anderen Einrichtungen des Schiffs nutzen. Umziehen und vielleicht noch schnell einmal duschen geht meistens im Fitnessstudio ganz gut.

Was man an dem – im wahrsten Sinne des Wortes angebrochenen – Tag noch machen kann, zeige ich euch hier.

Ausflug mit Ende am Flughafen

Auf jeder Kreuzfahrt kann man über die Reederei Ausflüge buchen. Da das Problem eines vergleichsweise späten Rückflugs in der Regel viele Gäste betrifft, bieten die Reedereien die passenden Ausflüge an. Das Zauberwort ist „Ende am Flughafen“. In einigen Städten wie New York muss man natürlich den richtige Flughafen wählen. Und der Abflug muss nach einer bestimmten Uhrzeit liegen. Das hat den Vorteil, dass man noch einmal richtig was sieht und dass man selbst und das Gepäck den ganzen Tag „versorgt“ ist. Nachteile fallen mir gerade nicht ein, außer dass es je nach Aktivitätslevel des Ausflugs vielleicht etwas anstrengend werden kann, wenn man stundenlang unterwegs war und dann noch ein Nachtflug ansteht. Diese Ausflüge sollte man frühzeitig buchen, da sie schnell voll sein können.

Nochmal kurz ins Hotel

Solche Ausflüge gibt es auch manchmal mit einem sog. Tageszimmer in einem Hotel. Vorteil: Man kann sich nochmal frisch machen und ein bisschen hinlegen, bevor es dann in den Flieger geht.

Mit Hotel Tonight kann man schon ein Schnäppchen machen – wenn man es drauf ankommen lässt…

Das kann man natürlich auch selbst organisieren. Bei meiner letzten Kreuzfahrt in Dubai war der Rückflug erst um zwei Uhr morgens. Also hatte ich einen Tag vorher last minute ein sehr günstiges Hotelzimmer in einem zentralen Hotel gebucht. Dafür ist übrigens die App Hotel Tonight ideal, wobei die nicht für jede Stadt Angebote hat. Und man geht natürlich das Risiko ein, dass es tatsächlich am selben Tag kein freies Zimmer gibt. Zum Beispiel weil gerade Hochsaison oder Messe ist.

Im Hotel schaute die Dame an der Rezeption nur etwas komisch, als wir um 23 Uhr wieder auscheckten, nachdem wir ein paar Stunden vorher bei ihr eingecheckt hatten.

Wenn man das nicht als Ausflug bucht, muss man sich natürlich dann seine Transfers selbst organisieren, zum Beispiel mit dem Taxi.

Es hindert einen auch niemanden daran, nach einer Kreuzfahrt noch ein paar Tage vor Ort zu bleiben. In der ersten und letzten Stadt (bei einer Rundtour) verbringt man ja meistens am An- und Abreisetag recht wenig Zeit. So bin ich schon zweimal von Venedig aus mit dem Schiff gestartet, war aber noch nie in der Stadt selbst…

Selbst Transfer organisieren

Neben der Reederei richten sich andere Anbieter auf die Bedürfnisse der Kreuzfahrtgäste ein. So findet man zum Beispiel bei Getyourguide viele Aktivitäten, die einen Transfer beinhalten oder auch günstige Transfers selbst.

Ein paar Stunden in die Lounge

Wenn man nun doch ein paar Stunden vor dem eigentlichen Abflug am Flughafen ist, kann man neben dem mal mehr, mal weniger guten und in der Regel teuren gastronomischen Angebot sich auch einfach in einer Lounge niederlassen.

Viele große Fluggesellschaften haben Lounges für ihre Vielflieger, Business- und First-Passagiere. Doch im Prinzip kann gegen Gebühr jeder in eine Lounge. Es gibt beispielsweise Priority Pass. Die Jahresmitgliedschaft kostet 99 Euro (gibt es aber regelmäßig bei Groupon viel günstiger). Jeder Besuch kostet 24 Euro und man kann maximal ein Nicht-Mitglied mitbringen (auch für 24 Euro).

Ich habe das letztes Jahr in New York genutzt und es war super. Es gab bequeme Sessel mit Blick auf die Flugzeuge, gratis WLAN (richtig schnell), kostenlose Getränke zur Selbstbedienung (es gibt Bars, die sind schlechter sortiert als diese Lounge) und ein paar Snacks. Dort habe ich ca. 5 Stunden verbracht und währenddessen hat noch ein Koch frisch vor Ort eine Kleinigkeit gekocht. Einige Lounges haben aber eine bestimmte Maximalaufenthaltsdauer. In vielen Lounges gibt es außerdem Ruhebereiche, Duschen und noch mehr.

Es gibt zwei Arten von Lounges, bzw. zwei Möglichkeiten, wo sie sein können. „Landside“ bedeutet, sie sind vor der Sicherheitskontrolle und quasi für jedermann erreichbar. Dahin kann man dann auch sein Gepäck mitnehmen, wenn man es noch nicht aufgeben kann, wenn zum Beispiel der Check-In noch nicht aufhat.

Und es gibt „Airside“, diese sind nach der Sicherheitskontrolle. Hier kommen nur Fluggäste hin, die abfliegen oder umsteigen. Das ist also auch bei einem langen Zwischenaufenthalt auf einem Flughafen eine Möglichkeit.

In der App und auf der Homepage von Priority Pass gibt es ein Verzeichnis der Lounges, wo man schon vor der Reise schauen kann, ob es eine gibt und wo sie ist. Gerade bei sehr großen Flughäfen kann die Lounge natürlich auch in einem anderen Terminal sein und nicht immer ist der Wechsel zwischen den Terminals problemlos möglich.

Habt Ihr noch Tipps für den letzten Tag der Kreuzfahrt?

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort mit dem Fehler markieren und Strg+Enter drücken. Schon bekomme ich einen Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.