Dubai, Kreuzfahrten, Meere
Schreibe einen Kommentar

Durch den Orient mit Mein Schiff

Mittlerweile habe ich schon die fünfte Kreuzfahrt durch den Orient hinter mir. Die erste war 2011 mit der AIDADiva, die fünfte gerade erst mit der Mein Schiff 5. Zwischendurch ein paar Mal mit Costa-Schiffen. Die Kombination aus Kreuzfahrt und dem perfekten Winterziel Emirate  ist halt einfach unschlagbar, um dem trüben Winterwetter zu entfliehen.

Das Schiff

Mein Schiff 5 ist bis auf kleine Details ein Zwilling der Mein Schiff 6, mit der ich letztes Jahr in den USA war. In einigen Punkten war sie sogar noch besser: Das Eis beispielsweise hat mir auf der Mein Schiff 6 nicht geschmeckt, auch der Döner war keine Offenbarung. Beides war dieses Mal deutlich besser. Ansonsten Essen und Getränke auf unverändert hohem Niveau.

Auf den ersten Blick kein Unterschied: Mein Schiff 5 (oben) und 6 (unten)

Die Route

Die meisten Kreuzfahrten in der Region beginnen in Dubai und steuern dann Maskat (Oman), Abu Dhabi und noch ein oder zwei kleine Städte an. Dieses Mal war ich zum ersten Mal in Doha, der Hauptstadt von Katar. Verglichen zu Dubai oder Abu Dhabi recht klein, aber nicht weniger beeindruckend. Man hübscht sich dort gerade für die WM 2022 auf. Es gibt ein architektonisch beeindruckendes Museum für islamische Kunst, direkt an der Corniche. Von der Terrasse aus hat man einen tollen Blick über große Teile der Stadt wie den Stadtteil West Bay, der vor allem durch seine Hochhäuser prägnant ist. Ebenfalls sehr spannend, wenn auch schon mehr auf Touristen ausgerichtet, ist der Souq Waqif.

Weitere zahlreiche nach westlichem Vorbild angelegte Viertel und künstliche Inseln säumen das Meeresufer. In Katara beispielsweise ist ein Unterhaltungsviertel direkt am Strand entstanden, dessen Mittelpunkt einer antiken Arena nachempfunden wurde.

Sehr beeindruckend ist Doha auch im Dunkeln, denn es gibt keine Fassade, die nicht in bunten Lichtern angestrahlt wird.

Doha bei Nacht

Außerdem haben wir noch in Manama (Bahrain) angelegt, aber das kannten wir schon und sind an Bord geblieben (war schon beim ersten Mal nicht so spannend).

Mein Fazit

Doha ist neben Abu Dhabi und Dubai eine sehr spannende Stadt in dieser Region. Wer eine Kreuzfahrt machen will und sich zwischen den Routen entscheiden muss, sollte die mit Doha nehmen. Es gibt einfach mehr zu sehen als in Maskat. Nicht von Bord gehen kann man in der Region außerdem ganz gut in Khasab (Oman) und Fudschaira (VAE). Da auf Kreuzfahrten erfahrungsgemäß an Hafentagen fast jeder das Schiff verlässt, hat man dort dann viel Ruhe und Platz. Außerdem sind Dienstleistungen wie Massage an Hafentagen oft günstiger. Bei dieser Reise war das wie gesagt nur in Manama nötig, alle anderen Häfen sind sehr spannend und man kann viel erleben.

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort mit dem Fehler markieren und Strg+Enter drücken. Schon bekomme ich einen Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.